24. September 2016 - Sieg auf der Langstrecken-Regatta "Wesermeile"

 

Was für ein Ergebnis! Die Drachenwölfe des MTV 1862 Vorsfelde e.V. gewannen am vergangenen Samstag die Langstrecken-Regatta in Minden. Beim 10. Mindener Wesermeilen-Cup holte das Team um Trainer Ronny Bürger völlig überraschend den Sieg und beendete in einer Spitzenzeit von 53:11 Minuten und einem Vorsprung von einer (!) Minute auf den Zweitplatzierten den 12km-Lauf. Damit war die erste Langstrecken-Teilnahme im Small-Boat ein voller Erfolg für die Drachenwölfe.

Das Team war von der ersten Sekunde an hellwach und kämpfte sich – angefeuert durch die taktgebenden Ladies Sina und Corinna in der ersten Reihe – über die Weser. Auf den letzten 500m folgte eine Wende und nun mussten die Paddler des MTV 1862 Vorsfelde e.V. gegen die Strömung arbeiten. Diese kurze Distanz bis ins Ziel hatte es in sich: trotz hohen Krafteinsatzes schien sich das Boot partout nicht nach vorn schieben zu lassen.

Hier bissen die Drachenwölfe noch einmal auf die Zähne und konnten letztendlich ausgelassen den Siegerpokal feiern. Herausragend war zudem die Steuerleistung von „Steuerfrau-Newcomerin“ Bina, die das Boot sicher über die Weser gesteuert und das Team im Duett mit Trommlerin Silvia immer wieder zur Höchstleistung angetrieben hatte.

Die Freiluftsaison neigt sich nun dem Ende entgegen. Mit dem Gewinn des Wesermeilen-Cups in der Tasche war es ein schöner Abschied von der alten und ein hervorragender Einstand in die neue (Indoor-) Saison!

 

17. September 2016 - Drachenwölfe go Xletix – Wenn Paddler (sich wieder) „trocken laufen“

Dass die Drachenwölfe des MTV 1862 e.V. Vorsfelde nicht nur paddeln können, sondern auch abseits des Sees sportlich unterwegs sind, hat eine Delegation von 6 Sportlern am vergangenen Wochenende  am Ostseestrand bewiesen.


Bei Temperaturen um die 20°C, Sonnenschein und leicht böigem Wind stellten sich die Teammitglieder im hohen Norden einer neuen Herausforderung: Dem Crosslauf und Teamevent „Xletix“ in Grömitz.


Xletix - Das ist eine Herausforderung der besonderen Art:
Entlang einer 12km langen Laufstrecke über Stock und Stein gilt es diverse künstlich errichtete Hindernisse zu bewältigen. Hierbei geht es über Wände, durch Gräben, Wasserbäder (in der Regel SEHR kalt), Seile hinauf, über Schwebebalken…
Alles zusammen ein riesen Spaß, der ausdrücklich zusammen im Team durchlebt wird. Eine Zeitnahme erfolgt nicht – es kommt darauf an, mit Teamgeist und Motivation gemeinsam die Ziellinie zu erreichen. In Analogie zum Drachenboot Sport lautet nämlich auch hier das Motto: „Ein Team, Ein Ziel“.

 

07. September 2016 - Drachenwölfe und feiern mit externen Teams Saisonabschluss

 

Der Sommer neigt sich so langsam dem Ende, die ersten Blätter werden braun und fallen von den Bäumen. Ab jetzt wird es rund um den Allersee wieder etwas ruhiger… Was auf dem ersten Blick wie eine schöne Spätersommer-Romantik klingt, ist ebenfalls eine gute Beschreibung, für das was viele Drachenboot-Sportler gerade fühlen: Der Sommer war so kurz, die Trainings bei den Drachenwölfen des MTV 1862 e.V. Vorsfelde so anstrengend und der Ritz-Carlton Cup bereits ausgefahren.
Um all die besonderen Momente beim Training oder bei den Regatten noch einmal als Team zu durchleben, hatten die Drachenwölfe eine schöne Idee: warum nicht einfach alle externen Teams einladen und gemeinsam den Sommer aufarbeiten?
So trafen sich die Mannschaften "DieEintakter", "Die Coolen Heizer", "Wizard of OS" und "Die Mannschaft" um die Saison bei einer heißen Wurst und einem „kühlen Blonden“ am Allersee abzuschließen. Die Einladung der Drachenwölfe stieß dabei auf eine sehr große Resonanz und so ergaben sich unter den ca. 50 Gästen schöne Gespräche.


Die Drachenwölfe möchten sich an dieser Stelle bei allen Teams bedanken und freuen sich auf die nächsten Trainings in 2017.


Ein ganz besonderes Lob möchten wir auch an das Orga-Team aussprechen, das diesen tollen Abend möglich gemacht hat.

 

28. August 2016 - Drachenwölfe holen 3. Platz beim Ritz-Carlton Cup 2016

 

Wie jedes Jahr ertönt „Are you ready… Attention… Go“ über dem Hafenbecken der Autostadt. Damit ist nicht der Run der Autostadt-Kunden auf Eisdielen und Restaurants bei hochsommerlichen Temperaturen gemeint, sondern das Startsignal für die Boote im Kampf um einen der Pokale des Ritz Carlton Cups.

 

Wie auch in den Jahren zuvor, nahmen die Drachenwölfe des MTV 1862 e.V. Vorsfelde an dieser Veranstaltung teil. Mit 60 Teams und 1500 Sportlern gehört diese Veranstaltung zu einem der größeren Sportereignisse in Norddeutschland.


Mit der besonderen Motivation, dass das Team um Trainer Ronny Bürger als Cup-Verteidiger angetreten ist, kämpfte die Mannschaft mit sieben anderen Teams um die begehrte Trophäe im Sport-Cup. Anders als in den Vorjahren mussten sich die Teams bereits im Vorfeld für einen der Wettbewerbe (Newcomer, Fun, Sport) melden. Trotz des geringen Teilnehmerfeldes war die Konkurrenz aus dem In- und Ausland groß und vor allem stark.

 

Am Ende sprang ein hervorragender 3. Platz und der Gewinn der Bronzemedaille für die Mannschaft heraus.


Die Teilnahme um den Pokal der Pokale, den Ritz Carlton Cup, verpassten die Drachenwölfe nur knapp. Das als Staffelrennen ausgetragene Rennen bildet jedes Jahr den krönenden Abschluss der Veranstaltung. Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten die Drachenwölfe wieder einmal eindrucksvoll ihren Kampfgeist und Teamspirit unter Beweis stellen.


Und obwohl die Paddler vom MTV Vorsfelde nicht selbst den Ritz Carlton Cup in den Himmel der Autostadt strecken konnten, konnte sich das Team über die „EinTakter“ von Actic Fitness freuen, das als eines der von uns trainierten Fremdteams diesen Pokal im Staffellauf gemeinsam mit MHP Grisu gewinnen konnten.

 

 

Hier geht es zu den Ergebnissen:

Tag 1 / Samstag

Tag 2 / Sonntag

 

 

19. Juni 2016 - Drachenwölfe und Davy Jones bei der Deutschen Meisterschaft

 

Was haben die Drachenwölfe und die Rolle in dem Film "Fluch der Karibik" gemeinsam? Ähnlich wie der Captain der Flying Dutchmen sind auch die Drachenwölfe - wenn auch unfreiwillig - im Tauchgang geübt...

 

Vergangenes Wochenende nahm die Drachenboot-Sparte des MTV Vorsfelde bei der 5. gemeinsamen Deutschen Meisterschaft in Schwerin teil. Für die Drachenwölfe waren es gleich zwei Premieren: zum ersten Mal fuhren sie bei einer Small-Boat-Meisterschaft und in der Leistungsklasse mit. Im Starterfeld der Premium Mixed-Klasse nahmen insgesamt 28 Mannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet teil, um die Platzierungen auf den 200m, 500m und 2000m in den 10er Booten auszufahren.

 

Bei einem Smallboat handelt es sich um ein 5-Bank-Boot, bei dem lediglich 10 statt der sonst üblichen 20 Paddler mitfahren. Sie sind für den Rennsport ausgelegt und sollen nach Wunsch der Verbände DKV und DDV schnelle und spannende Rennen garantieren.

 

Die Läufe verliefen für die Drachenwölfe sehr unterschiedlich.

 

Samstagmorgen startete das Team bei den 200m. Die neue Bootsklasse, auf dem die Mannschaft vorher noch nie trainieren konnte, erwies sich als sehr instabil. So war das Team mehr im Umgang mit dem Boot als mit dem Rennen beschäftigt; das Ausscheiden kam bereits nach zwei Rennen.

 

Besser lief es auf der 2000m-Distanz, die zu den Lieblingsstrecken der Drachenwölfe zählt. Trotz großen Paddeleinsatzes und mehr Kontrolle über das Boot wurde das Ziel nach 11:03 Minuten erreicht, was bei dem starken Starterfeld nur für den drittletzten Platz reichte.

 

Mit mehr Mut und Sicherheit starteten die Drachenwölfe am Sonntag auf der 500m-Distanz. Obwohl die Mannschaft noch einmal eine sehr gute Leistung zeigte, reichte es am Ende wieder nur für eine Platzierung im unteren Drittel der Tabelle. Apropos Ende: neben den durchwachsen Ergebnissen durften die Drachenwölfe auch noch an einer ungewollten Badeübung teilnehmen. Nach dem Zieleinlauf kippte das Boot erst nach rechts, dann nach links und schon waren alle Paddler im Wasser.

 

Glücklicherweise ist niemanden etwas passiert und alle Teammitglieder konnten die Heimreise nach Vorsfelde ohne Blessuren antreten.

 

Trotz aller Umstände verloren die Drachenwölfe nie ihren Humor. Ob es nun die Parallelen zu Fluch der Karibik oder ein verlorener Latschen während des Kenterns waren, es gab trotz alledem sehr viel zu lachen.

 

Das nächste Rennen für den MTV Vorsfelde findet Ende August 2016 statt, wenn die Drachenwölfe am diesjährigen Ritz Carlton Cup in der Autostadt teilnehmen. Hier gilt es den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

 

 

 

13. Februar 2016 - Drachenwölfe verteidigen Indoor-Cup-Titel in Salzwedel

Nach zuletzt trainingsintensiven Wochen nahmen die Drachenwölfe am vergangenen Wochenende beim 4. Altmark Indoor-Cup in Salzwedel teil. Hier startete das Team sowohl in der Mixed Klasse als auch im Ladies-Cup. Am Ende einer spannenden Regatta konnten die Drachenwölfe beide Wettbewerbe inklusive Super-Cup für sich entscheiden und somit ihren Erfolg vom Vorjahr wiederholen.

 

Die Veranstaltung in Salzwedel fand in einer Schwimmhalle statt. Hier wurde ein Drachenboot im Schwimmbecken zu Wasser gelassen. Das Prinzip einer solchen Regatta, ist schnell erklärt: zwei Teams mit je sechs Paddlern sitzen sich in einem Boot gegenüber. Sobald das Startsignal ertönt, versuchen beide Mannschaften den Gegner über eine Markierung am Schwimmbecken nach hinten zu schieben. Hier kommt es neben Kraft und Ausdauer insbesondere auf den Gleichschlag an.

 

Wie im Vorjahr behielten die Drachenwölfe die Oberhand. Nach einem spannenden Finale in der Mixed-Klasse qualifizierten sie sich für den Super-Cup, dem Wanderpokal der Veranstaltung, und fuhren dort gegen den Sieger der Fun-Klasse, sowie den Zweitplatzierten im Sport-Cup. Hier standen die Drachenwölfe bereits nach 21(!) Paddelschlägen als Sieger fest. Zu diesem Zeitpunkt konnten sich die Damen schon über den gewonnenen Titel im Ladies-Cup freuen.

 

Der Indoor-Cup in Salzwedel war für die Drachenwölfe eine schöne Abwechslung von den vergangenen intensiven und schweißtreibenden Trainingswochen. Nun setzt das Team seine Vorbereitungen für die Regattasaison 2016 fort.